Inhalt

Bauleitpläne im Verfahren

In der Gemeinde Uplengen befinden sich zur Zeit folgende Bauleitplanungen im Verfahren:

Hinweisbekanntmachung
Berichtigung des Flächennutzungsplanes zum Bebauungsplan Nr. 3.11 "Am Steenkampenweg"

Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Berichtigung des Flächennutzungsplans zum Bebauungsplan Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen

Die Berichtigung des Flächennutzungsplans zum Bebauungsplan Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen wurde am 14.04.2022 im Amtsblatt des Landkreises Leer Nr. 07 veröffentlicht.

Auf die Veröffentlichung im Amtsblatt weise ich hin.

Uplengen, den 22.04.2022

Der Bürgermeister

Heinz Trauernicht

Hinweisbekanntmachung
Berichtigung des Flächennutzungsplanes zum Bebauungsplan Nr. 1.7 "Baugebiet Alte Warfen"

Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Berichtigung des Flächennutzungsplans zum Bebauungsplan Nr. 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf

Die Berichtigung des Flächennutzungsplans zum Bebauungsplan Nr. 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf wurde am 14.04.2022 im Amtsblatt des Landkreises Leer Nr. 07 veröffentlicht.

Auf die Veröffentlichung im Amtsblatt weise ich hin.

Uplengen, den 19.04.2022

Der Bürgermeister

Heinz Trauernicht

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 3.13 "Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg" in Hollen
Erneute öffentliche Auslegung vom 04. April bis 03. Mai 2022

Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ in der Ortschaft Hollen mit Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 3.3 „An der Molkerei“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Erneute öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 in Verbindung mit § 4a Abs. 3 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 07.10.2021 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ in der Ortschaft Hollen mit Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 3.3 „An der Molkerei“ gefasst.

Aufgrund der eingegangenen Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange im Rahmen des Beteiligungsverfahrens ist eine Änderung bzw. Ergänzung der Planunterlagen erforderlich geworden. Die textliche Festsetzung bezüglich der Zulässigkeit von Einzelhandel wird angepasst. Zudem wird eine textliche Festsetzung zum Abfall-/Bodenschutzrecht in die Planzeichnung aufgenommen.

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 15. März 2022 dem Entwurf des Bebauungsplans zur erneuten Auslegung mit Begründung zugestimmt und die erneute Auslegung beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“  umfasst die Flurstücke 80/1, 80/2, 83 teilweise, 28 teilweise und 41, Flur 16 und 17 der Gemarkung Hollen. Das Plangebiet befindet sich südlich der „Südgeorgsfehner Straße“ am „Düsterweg“. Geplant ist die Ausweisung eines Urbanen Gebietes (MU).

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ ist beabsichtigt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Realisierung von altengerechten Wohnungen sowie gewerblichen Einheiten nahe des Ortszentrums von Hollen zu schaffen.

Es werden mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“  Teile des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 3.3 „An der Molkerei“ überplant. Für diese Flächen erfolgt die Teilaufhebung des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 3.3 „An der Molkerei“.

Die genaue Abgrenzung des Plangebietes ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB.

Das Aufstellungsverfahren erfolgt gemäß § 13a BauGB, da der Bebauungsplan eine städtebaulich notwendige und sinnvolle Siedlungsentwicklung im Ortskern der Ortschaft Hollen initiiert und die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 3.13 somit der Innenentwicklung dient.

Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst, § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB. Auf die Erstellung eines Umweltberichtes nach § 2a BauGB, auf die Angabe, welche umweltbezogenen Informationen verfügbar sind sowie von der zusammenfassenden Erklärung  wird gemäß § 13a Abs. 2 Satz 1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

Der Bebauungsplanentwurf Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ mit Teilaufhebung des Bebauungsplans Nr. 3.3 „An der Molkerei“ mit der Entwurfsbegründung liegt in der Zeit vom

04. April 2022 bis 03. Mai 2022  (einschließlich)

erneut öffentlich im Rathaus der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen-Remels, Zimmer 10, während der Dienststunden aus.

Dabei sind aufgrund der momentanen Corona-Situation die geltenden Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Im Gebäude ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Außerdem können die vorgenannten Entwurfsunterlagen während dieser Zeit im Internet unter

https://www.uplengen.de/Wirtschaft-Bauen/Planung/Bauleitplanung/Bauleitpläne-im-Verfahren/

und über das zentrale Internetportal des Landes Niedersachsen gemäß § 4a Abs. 4 BauGB      

                                                                       https://uvp.niedersachsen.de

eingesehen werden.

Die der Planung zugrunde liegenden Vorschriften (Gesetze, Verordnungen, Erlasse und DIN-Vorschriften) können bei Bedarf ebenfalls während der Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen, Zimmer 10, eingesehen werden.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift  bei der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen-Remels, abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs.6 BauGB), sofern die Gemeinde Uplengen deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Mit Verweis auf das Datenschutzgesetz weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Bauleitplanverfahren öffentliche Verfahren sind und daher in der Regel alle dazu eingehenden Stellungnahmen in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden werden, sofern sich nicht aus der Art der Einwände oder der betroffenen Personen ausdrückliche oder offensichtliche Einschränkungen ergeben. Soll eine Stellungnahme nur anonym behandelt werden, ist dies auf derselben eindeutig zu vermerken.

Uplengen, den 18.03.2022

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht


Hinweisbekanntmachung
a) Bebauungsplan Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen
b) Örtliche Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO


Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen


a) Bebauungsplan Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen

b) Örtliche Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO

Der Rat der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 12.10.2021

a) den Bebauungsplan Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen nebst Begründung

b) die örtlichen Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO für das Gebiet des unter a) angegebenen Bebauungsplans jeweils als Satzung beschlossen.

Der Bebauungsplan Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 Abs. 3 NBauO wurde im beschleunigten Verfahren nach § 13b ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 3.11 „Am Steenkampenweg“ umfasst die Flurstücke 54 und 79 tlw. der Flur 17 Gemarkung Hollen. Das Plangebiet befindet sich nördlich der Gemeindestraße „Steenkampenweg“, östlich der Straße „Zur Gaste“ und südlich des Baugebietes „Stenenkamp“.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Mit der oben genannten Bauleitplanung werden Flächen für ein Allgemeines Wohngebiet festgesetzt um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entstehung von Wohngebäuden zu schaffen.

Die Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches über das Inkrafttreten der vorstehend näher bezeichneten Satzungen ist im Amtsblatt des Landkreises Leer Nr. 23 vom 15.12.2021 erfolgt.

Auf die Veröffentlichung weise ich hin.

Uplengen, den 15.02.2022
Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht

Hinweisbekanntmachung
a) Bebauungsplan Nr. 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf
b) Örtliche Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO

Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

a) Bebauungsplan Nr. 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf

b) Örtliche Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO

Der Rat der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 12.10.2021

a) den Bebauungsplan Nr. 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf nebst Begründung

b) die örtlichen Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO für das Gebiet des unter a) angegebenen Bebauungsplans

jeweils als Satzung beschlossen.

Der Bebauungsplan Nr. 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 Abs. 3 NBauO wurde im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Geltungsbereich des o.a. Bebauungsplans umfasst die Flurstücke 18, 17/15 (vorher Teilfläche aus Flurstück 17/6), 72/4 und 72/11 tlw., Flur 7, Gemarkung Großoldendorf. Das Plangebiet liegt östlich der Gemeindestraße „Alte Warfen“ in der Ortschaft Großoldendorf.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:



Kompensationsmaßnahmen finden teilweise im Plangebiet sowie auf externen Kompensationsflächen statt. Am südlichen Rand des Geltungsbereichs des Bebauungsplans 1.7 „Baugebiet Alte Warfen“ soll als Teilkompensation für die Überplanung des innerhalb des Plangebietes gelegenen Wallheckenabschnittes, eine vorhandene Lücke durch Ergänzung der vorhandenen Wallhecken geschlossen werden. Die nicht im Plangebiet auszugleichenden Eingriffe in den vorhandenen Wallheckenbestand sollen auf den Flurstücken 82/57, Flur 2, Gemarkung Neufirrel (südwestlich „Schoollandsweg“) und zwischen den Flurstücken 4 und 5/1, Flur 19, Gemarkung Jübberde (nordwestlich „Geesenweg“) funktionsgerecht durch Neuanlagen von Wallheckenabschnitten kompensiert werden.

Die Lage der externen Kompensationsflächen  ergibt sich aus den nachfolgenden Kartenauszügen:

Neufirrel


Jübberde


Mit der oben genannten Bauleitplanung werden Flächen für ein Allgemeines Wohngebiet festgesetzt, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entstehung von Wohngebäuden zu schaffen.

Die Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches über das Inkrafttreten der vorstehend näher bezeichneten Satzung ist im Amtsblatt des Landkreises Leer Nr. 23 vom 15.12.2021 erfolgt. Auf die Veröffentlichung weise ich hin.

Uplengen, den 12.01.2022

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht


Hinweisbekanntmachung
1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8.55 

Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen


1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8.55 „Südlich der Ostertorstraße“ in der Ortschaft Remels im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a Baugesetzbuch (BauGB)

Der Rat der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 12.10.2021 die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8.55 „Südlich der Ostertorstraße“ in der Ortschaft Remels gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) nebst Begründung als Satzung beschlossen.

Der Geltungsbereich der 1. Änderung umfasst den Bebauungsplan Nr. 8.55 „Südlich der Ostertorstraße“ zwecks Erhöhung der zulässigen Verkaufsflächen.  

Die genaue Abgrenzung des Plangebietes ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:



Die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8.55 „Südlich der Ostertorstraße“ erfolgte im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB.

Die Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches über das Inkrafttreten der vorstehend näher bezeichneten Satzung ist im Amtsblatt des Landkreises Leer Nr. 23 vom 15.12.2021 erfolgt.

Auf die Veröffentlichung weise ich hiermit hin.

Uplengen, den 21. Dezember 2021

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht