Inhalt

Bauleitpläne im Verfahren

In der Gemeinde Uplengen befinden sich zur Zeit folgende Bauleitplanungen im Verfahren:

Bekanntmachung
Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 11.9 „Industrie- und Gewerbegebiet südlich des Kürvenweges“ in der Ortschaft Jübberde 
Öffentlichkeitsbeteiligung vom 30. Januar bis 17. Februar 2023

Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 11.9 „Industrie- und Gewerbegebiet südlich des Kürvenweges“ in der Ortschaft Jübberde

hier:  Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

der Rat der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 11.09.2012 beschlossen, die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 11.8 „Industrie- und Gewerbegebiet in der Ortschaft Jübberde, Hollener Straße“ und 11.9 „Industrie- und Gewerbegebiet südlich des Kürvenweges“ in der Ort­schaft Jübberde durchzuführen.

Ein gemeinsames Verfahren ist damals jedoch nicht durchgeführt worden; das Bebauungs­planverfahren Nr. 11.9 „Industrie- und Gewerbegebiet südlich des Kürvenweges“ soll jetzt fortgeführt werden.

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uplengen hat am 13.12.2022 dem Satzungsentwurf zur Auf­stel­lung des Bebauungsplans Nr. 11.9 „Industrie- und Gewerbegebiet südlich des Kürvenweges“ in der Ortschaft Jübberde einschließlich der Entwurfsbegründung zugestimmt und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB beschlossen.

Das Plangebiet liegt an der „Rudolf-Diesel-Straße“ und grenzt an seiner westlichen Seite an das Bebauungsplangebiet Nr. 11.3 „Industrie- und Gewerbegebiet Kürvenweg“, nördlich wird es vom „Kürvenweg“ begrenzt. Der Geltungsbereich hat eine Größe von 7,03 ha und umfasst die Flurstücke 17/1, 18, 19/1 und 19/2 der Flur 15 Gemarkung Jübberde. Es ist eine Ausweisung von Gewerbegebieten und eingeschränkten Industriegebieten vorgesehen.

Die genaue Abgrenzung des Plangebietes ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebietes in Betracht kommen, und über die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten und ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.

Die Vorentwürfe zur oben genannten Bauleitplanung liegen daher in der Zeit vom

                                                                     30. Januar 2023 bis 17. Februar 2023 (einschließlich)

öffentlich im Rathaus der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen-Remels, Zimmer 10 während der Dienststunden zur Einsichtnahme, Äußerung und Erörterung aus. Während dieser Zeit kann jeder, der von den Bauleitplanungen betroffen ist oder ein sonstiges Interesse an ihr hat, diese mit einem sachverständigen Mitarbeiter durchsprechen.

Außerdem können die Vorentwurfsunterlagen während dieser Zeit im Internet unter

https://uplengen.de/Wirtschaft-Bauen/Planung/Bauleitplanung/Bauleitpläne-im-Verfahren/

und über das zentrale Internetportal des Landes Niedersachsen gemäß § 4a Abs. 4 BauGB

https://uvp.niedersachsen.de  eingesehen werden.

Uplengen, den 17.01.2023

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht


Bekanntmachung
Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 9.12 "An der Bührener Straße" in der Ortschaft Stapel
mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und mit örtlichen Bauvorschriften
Auslegung vom 30. Januar bis 03. März 2023

Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ in der Ortschaft Stapel mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 Abs. 3 NBauO im beschleunigten Verfahren gemäß § 13b Baugesetzbuch (BauGB)

hier:  Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 13b in Verbindung mit § 13a und  § 13 Abs.  2 und  § 3 Abs. 2 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uplengen hat in seinen Sitzungen am 29.10.2020 und 05.07.2022 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel und mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 (3) NBauO gefasst. Der Beschluss wurde am 24.08.2022 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB bekannt gemacht.

Des Weiteren hat der Verwaltungsausschuss am 13.12.2022 dem Satzungsentwurf zur Aufstellung des Bauungsplans Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und  mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 Abs. 3 NBauO einschließlich der Entwurfsbegründung zugestimmt und die öffentliche Auslegung  gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 9.12 umfasst die Flurstücke 46/1, 45/2, 43/3 teilweise und 43/13 der Flur 1, Gemarkung Stapel, und liegt östlich der „Sperberstraße“ sowie nördlich der „Bührener Straße“  (K 46) in der Ortschaft Stapel.

Der räumliche Geltungsbereich  ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB.

Im Plangebiet ist ein Baugebiet mit ca. 25 Wohnbaugrundstücken vorgesehen. Diese Flächen werden als Allgemeines Wohngebiet (WA)  festgesetzt. Die Teilfläche aus dem Flurstück 43/3 und das Flurstück 43/13 liegen im Bereich des rechtsgültigen Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“. Daher ist hier eine Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ erforderlich.

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Bebauungsplan eine städtebaulich notwendige und sinnvolle Siedlungsentwicklung in einem unmittelbar an den beplanten und bebauten Innenbereich angrenzenden Außenbereichsareal initiiert, und die einbezogenen Außenbereichsflächen die Zulässigkeit von Wohnnutzungen mit einer Grundfläche von weniger als 10.000 m² begründet, erfolgt das Aufstellungsverfahren nach § 13b BauGB.

Auf die Erstellung eines Umweltberichtes nach § 2a BauGB, auf die Angabe der vorliegenden umweltbezogenen Informationen sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 wird gemäß § 13b in Verbindung mit § 13a und § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

Von einer frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird abgesehen. Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst.

Gemäß § 3 Abs. 2  BauGB liegt der Bebauungsplanentwurf Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und  mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84(3) NBauO mit der Entwurfsbegründung in der Zeit vom

                                                                            30. Januar 2023 bis 03. März 2023 (einschließlich)

öffentlich im Rathaus der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen-Remels, Zimmer 10, während der Dienststunden aus.

Außerdem können die vorgenannten Unterlagen während dieser Zeit im Internet unter

https://www.uplengen.de/Wirtschaft-Bauen/Planung/Bauleitplanung/Bauleitpläne-im-Verfahren/

und über das zentrale Internetportal des Landes Niedersachsen gemäß § 4a Abs. 4 BauGB     

https://uvp.niedersachsen.de

eingesehen werden.

Die der Planung zugrunde liegenden Vorschriften (Gesetze, Verordnungen, Erlasse und DIN-Vorschriften) können bei Bedarf ebenfalls während der Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen, Zimmer 10, eingesehen werden.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich  zur Niederschrift  bei der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen- Remels, abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 Abs.3 NBauO in der Ortschaft Stapel unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB), sofern die Gemeinde Uplengen deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Mit Verweis auf das Datenschutzgesetz weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Bauleitplanverfahren öffentliche Verfahren sind und daher in der Regel alle dazu eingehenden Stellungnahmen in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden werden, sofern sich nicht aus der Art der Einwände oder der betroffenen Personen ausdrückliche oder offensichtliche Einschränkungen ergeben. Soll eine Stellungnahme nur anonym behandelt werden, ist dies auf derselben eindeutig zu vermerken.

Uplengen, den 17.01.2023

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht

Amtliche Bekanntmachung
a) Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 3.14 „Zur Gaste“ in der Ortschaft Hollen mit örtlichen Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO
b) Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.6 „Am Voßbargweg“ in der Ortschaft Großsander mit örtlichen Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO
hier: Bekanntmachung der Aufstellungsbeschlüsse gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Amtliche Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

a) Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 3.14 „Zur Gaste“ in der Ortschaft Hollen mit örtlichen Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO

b) Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 2.6 „Am Voßbargweg“ in der Ortschaft Großsander mit örtlichen Bauvorschriften über die Gestaltung gemäß § 84 Abs. 3 NBauO

hier: Bekanntmachung der  Aufstellungsbeschlüsse gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uplengen hat in seiner  Sitzung am 13.12.2022 die Beschlüsse zur Aufstellung der unter a) und b) bezeichneten Bebauungspläne gefasst.

Zu a)

Das Plangebiet umfasst das Flurstück 16/1 der Flur 17, Gemarkung Hollen, und befindet sich westlich der Gemeindestraße „Zur Gaste“ und gegenüber des Bebauungsplangebietes „Am Steenkampenweg“ in der Ortschaft Hollen.

 Der Geltungsbereich ist im untenstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Zu b)

Das Plangebiet umfasst eine Teilfläche aus dem Flurstück 19 der Flur 15, Gemarkung Großsander und ist direkt am „Voßbargweg“ in der Ortschaft Großsander gelegen.

Der Geltungsbereich ist im untenstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Die Aufstellung der vorgenannten Bebauungspläne erfolgt im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren). Geplant ist in beiden Bereichen jeweils die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebietes.

Die Aufstellungsbeschlüsse werden hiermit gemäß § 2 Abs.1 BauGB bekannt gemacht.

Uplengen, den 15.12.2022

Gemeinde Uplengen

Der Bürgermeister

Heinz Trauernicht



Hinweisbekanntmachung
Bebauungsplan Nr. 8.58 "Erweiterung Baugebiet südlich der Schleusenstraße" in der Ortschaft Remels

Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Bebauungsplan Nr. 8.58 „Erweiterung Baugebiet südlich der Schleusenstraße“ in der Ortschaft Remels

Der Rat der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 17.03.2022 den Bebauungsplan Nr. 8.58 „Erweiterung Baugebiet südlich der Schleusenstraße“ in der Ortschaft Remels  gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) nebst Begründung als Satzung beschlossen.

Das Plangebiet umfasst das Flurstück 55/5 (vorher Flurstücke 55/2 und 59/7) der Flur 9 Gemarkung Remels und befindet sich westlich der „Friesenstraße“ (L 18). Es grenzt an das Bebauungsplangebiet Nr. 8.53 „Südlich der Schleusenstraße“. Inhalt der Planung ist die Ausweisung einer Gemeinbedarfsfläche „Feuerwehr“ sowie die Ausweisung einer Straßenverkehrsfläche. Es werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau eines Feuerwehrhauses für die Feuerwehr Uplengen-Mitte und dessen Zufahrt mit Anbindung an das vorhandene Wohngebiet geschaffen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:


Die Lage der Kompensationsfläche ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:

Flurstück 5/19, Flur 3, Gemarkung Neudorf

Die Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches über das Inkrafttreten der vorstehend näher bezeichneten Satzung ist im elektronischen Amtsblatt (www.landkreis-leer.de/amtsblatt) des Landkreises Leer Nr. 17 vom 15.09.2022 erfolgt. Auf die Veröffentlichung weise ich hin.

Uplengen, den 19.09.2022

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht


Hinweisbekanntmachung
Bebauungsplan Nr. 3.13 "Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg" in der Ortschaft Hollen mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 3.3 "An der Molkerei"

Hinweisbekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Bebauungsplan Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ in der Ortschaft Hollen mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 3.3 „An der Molkerei“

Der Rat der Gemeinde Uplengen hat in seiner Sitzung am 07.07.2022 den Bebauungsplan Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“  in der Ortschaft Hollen mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 3.3 „An der Molkerei“ gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) nebst Begründung als Satzung beschlossen.

Der Bebauungsplan Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“ in der Ortschaft Hollen mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 3.13 „An der Molkerei“ wurde im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt . Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 3.13 „Südgeorgsfehner Straße/Düsterweg“  umfasst die Flurstücke 80/1, 80/2, 83 teilweise, 28 teilweise und 41, Flur 16 und 17 der Gemarkung Hollen. Das Plangebiet befindet sich südlich der „Südgeorgsfehner Straße“ am „Düsterweg“.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt:



Die Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches über das Inkrafttreten der vorstehend näher bezeichneten Satzung ist im elektronischen Amtsblatt (www.landkreis-leer.de/amtsblatt) des Landkreises Leer Nr. 16  vom 31.08.2022 erfolgt. Auf die Veröffentlichung weise ich hin.

Uplengen, den 08.09.2022

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister
Heinz Trauernicht

Amtliche Bekanntmachung 
Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ in der Ortschaft Stapel mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 (3) NBauO

Amtliche Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Uplengen

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ in der Ortschaft Stapel mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 (3) NBauO

hier: Bekanntmachung Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Uplengen hat in seinen  Sitzungen am 29.10.2020 und 05.07.2022 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 9.12 „An der Bührener Straße“ in der Ortschaft Stapel mit Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 9.6 „Gewerbegebiet Stapel“ und mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 (3) NBauO gefasst.

Das Plangebiet umfasst die Flurstücke 46/1, 45/2, 43/3 teilweise, 43/13 und 60/5 teilweise der Flur 1, Gemarkung Stapel, und liegt östlich der „Sperberstraße“ sowie nördlich der „Bührener Straße“  (K 46) in der Ortschaft Stapel.

Der Geltungsbereich ist im untenstehenden Kartenausschnitt dargestellt:

Die Aufstellung des vorgenannten Bebauungsplanes  erfolgt im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren). Geplant ist die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebietes.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 BauGB bekanntgemacht.

Uplengen, den 22.08.2022

Gemeinde Uplengen
Der Bürgermeister

Heinz Trauernicht